RentonMarc's Blog

Just another WordPress.com site

Schlagwort-Archiv: Klaus Märzendorfer

Ein Auswärtsspiel und der Lokalpatriotismus

Heute spielt die Austria also gegen den SV Seekirchen. Der Verein aus der Wallersee-Gemeinde freut sich schon seit Tagen auf dieses Spiel. In den Reihen der Seekrichner findet man zahlreiche EX-Austrianer (Scharrer, Rottensteiner, Pa, Märzendorfer, Groiss). Das Duell verspricht auf jeden Fall leidenschaftlich zu werden.

Für die Austria geht es im Wesentlichen darum, den guten Lauf der letzten Wochen fortzusetzen, die letzten 4 Pflichtspiele konnten alle samt gewonnen werden. Für uns wird es wichtig sein, sich noch weiter zu festigen. Saisonziel gibt es schließlich nur mehr ein großes den CUP-Sieg.

Anders ist die Ausgangslage in Seekirchen, dort droht der Abstieg. Aus der 2. Liga wird es möglicherweise einen Westverein erwischen. Bei einem unglücklichem Verlauf der Relegation kann das bis zu 5 Absteiger bedeuten. Schon in den letzten Spielen kämpften die Seekirchner bis an die Zähne bewaffnet um jeden Punkt und zwar jedes Mal bis zum sprichwörtlich letzten Moment. Heute wird das nicht anders sein.

Im Forum wurde recht viel über dieses Spiel diskutiert. Der Grund war ein gewisser Lokalpatriotismus und ein, wie soll man das nennen, Wettbewerbswunsch. Im Wesentlichen ging es darum, das man den Seekirchnern durch aus einen Punkt gönnen würde, wenn er dann am Ende zum Klassenerhalt reicht. Nun ja, lassen wir dass… Denn wie heißt es so schön in einem unserer Lieder: Wir wollen Euch siegen sehen, denn jeder Sieg ist so wunderschön

Advertisements

Saisonrückblick: das sportliche Ergebnis

Es ist heuer schon eine verdammt gute Saison gewesen. Beste Heimmannschaft, bester Aufsteiger seit 20 Jahren und Torschützenkönig. Auch wenn am Ende nicht mehr aus jeder Partie das Maximum geholt wurde die Saison ist richtig schön. Das Ziel „Klassenerhalt“ wurde nebenbei mitgenommen, am Ende steht Tabellenplatz 5 zu Buche 5 Punkte hinter Relegationsteilnehmer WSG Wattens.

Die Mannschaft spielt in meiner Wahrnehmung meistens schönen, nach vorne orientierten Fußball. Gerade zu Beginn der Saison hatte man auswärts doch deutliche Anpassungsschwierigkeiten, die Bilanz im Frühjahr ist besser geworden aber noch nicht optimal. Besser wurde auch das Abwehrverhalten, wir haben in der gesamten Frühjahrssaison nie mehr als zwei Tore bekommen, Spiele wie zu letzt gegen UI wurden trotz numerischer Unterlegenheit über weite Teile des Spiels klug nach Hause gebracht, das nötige Glück war allerdings in den wichtigen Momenten auch zur Stelle.

Abseits der Meisterschaft konnte noch der Landesmeistertitel in der Halle erreicht werden. Die Cupbewerbe haben uns hingegen nur kurz gesehen, da wünsche ich mir im nächsten Jahr mehr.

Das 4 – 2 – 3 – 1 beherrscht unsere Mannschaft mittlerweile richtig gut. Überraschend ist für mich die Entwicklung auf den Außenpositionen. Urbanek entwickelte sich vom Außenverteidiger zum Mittelfeld-Flügel-Flitzer, und auf der rechten Außenbahn steht wenn Bernd Winkler ausfällt ein viel unterschätzter Klaus Märzendorfer zur Verfügung. Den größten Schritt meiner Meinung nach machte Nicholas Mayer, diese Saison wird für ihn schwer zu wiederholen sein. Aber auch Alex Trappl gefällt mir als Einser unglaublich gut.

Eine der wenigen wirklichen Schwachstellen sind unsere offensiven Standardsituationen, wobei die letzten Runden hier etwas das Bild verzerren, gab es doch Freistoß- und Eckentore zu bejubeln. Insgesamt hat man aber das Gefühl, dass wir hier nicht zu den Topteams gehören.

Heute bin ich mir noch nicht sicher ob mir wirklich bewusst ist was wir sportliche geleistet haben. Eines kann ich aber mit Fug und Recht sagen, nach einem halben Jahr Anpassungsphase ging es im Frühjahr Schritt für Schritt in Richtung Aufstiegsrang, wenn diese Entwicklung nur anhält…

%d Bloggern gefällt das: