RentonMarc's Blog

Just another WordPress.com site

Schlagwort-Archiv: Manchester United

Gratulation nach Graz

Sturm Graz ist österreichischer Fußballmeister, wie schön. Ich kann ja offen und ehrlich sagen mir ist jeder andere lieber als der FC Salzburg. Das Schöne daran ist auch der Umstand, dass sich nicht wie bei den Bullen ein paar Tausend auf den Mozartplatz verirren sondern in Graz 25.000 auf den Straßen Party machen, da weiß man warum man diesem Verein das gönnt. Wenn man sich den Weg des SK Sturm aus dem Konkurs zum Titel anschaut kann man schon mal Ähnlichkeiten mit dem BVB sehen. Soweit das Schöne.

Weniger schön ist die Leistung der österreichischen Bundesliga. Ich hab das schon einmal vor einiger Zeit geschrieben, die Liga ist schwach. Am Ende hat unser Meister sagenhafte 1,83 Punkte pro Spiel gemacht. Zum Vergleich; BVB 09 2,21, United 2,11, AC Milan 2,16, Ajax 2,15. Man könnte mir nun vorwerfen, das ist alles nur Statistik. Ich glaube es ist viel mehr. Es zeigt nämlich, dass bei uns keine Mannschaft konstant über die Saison ihre Punkte einfahren konnte.

Im nächsten Jahr wird das wohl wieder anders sein, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg und ich freue mich an dieser Stelle lieber nochmal mit den Schwoazen und auf unseren Saisonabschluss.

Advertisements

Doppelschlag, der

Als Doppelschlag werden im Fußball zwei Tore innerhalb kurzer Zeit für eine Mannschaft bezeichnet, das berühmteste Beispiel entstammt wohl dem Champions League-Finale in Barcelona zwischen United und dem FC Bayern. Seit gestern darf sich auch die Austria über einen weiteren Eintrag in dieser Liste freuen.

Sonko Pa und Niko Mayer trafen gegen Schwarz-Weiß Bregenz innerhalb weniger Sekunden zum 2:0 Entstand. Ein Sieg der auch höher ausfallen hätte können und zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Es ist eigentlich unglaublich wie sich die Mannschaft innerhalb weniger Tage verändern kann. Spielte man gegen St. Johann den absoluten Sch***-Dreck, legte sie gestern los wie von der Tarantel gestochen und fegte die Bregenzer aus dem Stadion.

Nach wenigen Minuten war gestern klar, wer dieses Spiel gewinnen würde. Die Austria zeigte sich lauffreudig, dynamisch, kreativ und leidenschaftlich. Bregenz konnte in den ersten 30 Minuten nie dagegen halten. Die Führung war nur eine Frage der Zeit, die erste dicke Chance vergab Piotr Urbanov aus guter Position verfehlt er knapp das lange Eck. Um so schöner war dann der Führungstreffer, frei nach STS und er wird lang und immer länger… Bereits in St. Johann trat Sonko den Ball aus ähnlicher Position gefährlich in den Strafraum, gestern fand der Ball ohne Umwege seine Weg direkt ins Kreuzeck, das 2:0 war für mich gestern der Inbegriff des Spiels, die Austria rückte nach, drückte und zeigte, dass sie gewinnen will. Kreuzwirth an die Stange und Mayer braucht nur mehr den Ball über die Linie drücken – man merkte wie sehr die Mannschaft diesen Treffer wollte.

Für mich war der Hohepunkt des Tages eigentlich ein Gefühl, Fußball ist wieder Fußball. Spiele gehen verloren wenn man scheiße spielt und werden gewonnen wenn man so auftritt wie gestern, die Siege schmecken viel besser wenn man weiß, dass diese nicht selbstverständlich sind. Dafür danke ich der Regionalliga.

%d Bloggern gefällt das: