RentonMarc's Blog

Just another WordPress.com site

Schlagwort-Archiv: Polizei

Fennerkaserne

Heute sehe ich die Austria also erneut nicht, dieses Mal zipft es mich ordentlich an. Erstens ist der Termin scheiße, na gut wenn ich es rechtzeitig gemeldet hätte, wäre es wohl mit einem früheren Dienstschluss kein Problem gewesen. Der zweite Grund ist viel ärgerlicher, das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Kurz möchte ich noch meinen Frust über diese Entscheidung loswerden. Union Innsbruck hat kein Interesse daran das Spiel im Tivoli auszutragen, kein Wunder ihr Platz ist rund 15 Meter schmaler als der genormte Platz im Tivoli, da braucht man kein Prophet sein um zu wissen welche Mannschaft da im Vorteil ist. Nun spielt man also am Sportplatz Fennerkaserne, zwischen Hofgarten, Polizeidirektion und Universität. Eigentlich ist die ganze Posse rund um dieses Spiel so skandalös, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll mich aufzuregen. Ganz besonders ärgert mich die Hasenfuß-Mentalität des ÖFB, kein Wunder bei so einem Verband, dass wir international zur Lachnummer verkommen.

Die Sache wäre so einfach gewesen, ich hab es eh schon gesagt, ab ins Tivoli. Dort kann man solche Spiele durchziehen. Nun gut, alea iacta est. Das Spiel findet statt, die Austria wird den Innsbruckern hoffentlich die Klatsche ihres Lebens verpassen. Damit würde man uns Fans heute wohl eine ordentliche Freude machen.

Advertisements

Wiederbetätigung

In Österreich ist „nationalsozialistische Wiederbetätigung“ eine strafbare Handlung. Die Polizei ist aufgefordert – wie bei allen anderen Rechtswidrigkeiten auch – die Täter zu stellen und sie vor Gericht zu bringen. So weit die Theorie. Betrachtet man jüngere Ereignisse zu diesem Thema kommen einem Zweifel an der Ernsthaftigkeit dieses Vorhabens.

Wenn selbst ernannte Tierschützer zu mehr als zweifelhaften Maßnahmen greifen, kommen Vertreter der Staatsgewalt sehr schnell auf den sog. „Mafia-Paragraphen“ und gehen mit mehr als der gebotenen Härte gegen die Übeltäter vor. Wenn eine Webseite es schafft über mehrere Monate hinweg sich der Wiederbetätigung strafbar zu machen, stellt man fest der Server befinde sich im Ausland und man könne die Webseite nicht vom Netz nehmen. Was soll man da nur machen…

Die Wiederbetätigung scheint überhaupt eines der seltsamsten Kinder der österreichischen Justiz zu sein. Als aufgeschlossener Bürger hat man nicht den Eindruck, dass es die Behörden nicht besonders ernst meinen mit diesem Gesetz. Es bleibt leider oft der Eindruck bestehen, dass die Behörden nur deshalb aktiv werden „weil ma halt das blede Gsetz haben“. Mutiges und entschlossenes Vorgehen gegen Extreme rechts der Mitte scheint in Österreich insbesondere innerhalb der Polizei nicht erwünscht. Im Gegensatz zu den Deutschen haben wir uns nie als Schuldige gefühlt, deshalb scheint es auch für viele so schwer zu sein sich klar davon zu distanzieren. Deshalb bleibt bei allem was sich auf diesem Sektor tut wohl auch ein fader Beigeschmack. Aber es war ja eh alles nicht so schlimm, immerhin hatten wir damals eine „ordentliche Beschäftigungspolitik“.

Nein, hatten wir nicht, und ja es war so schlimm, wahrscheinlich noch schlimmer als man sich das heute auch nur an nähernd vorstellen kann. Liebe Justiz, bitte kommt endlich dieser wichtigen Aufgabe nach!

%d Bloggern gefällt das: